1. Spiel auf dem neuen Kunstrasenplatz am 18.04.2014

Ein spannendes Derby sah man auf dem neuen Sportplatz in Odendorf. Ca. 200 Zuschauer waren begeistert, und fühlten sich sichtbar wohl auf dem neuen Kunstrasenplatz-Gelände beim Spiel der 1. Mannschaft

gegen Hertha Buschhoven, welches mit 3:1 endete.

 

Jung und Alt

Am 31.03.2014, bei traumhaftem  Wetter schufteten viele freiwillige Helfer wie die Ameisen. Das letzte Stück Verbundpflaster ca. 70 m² müssten noch gelegt werden. Somit ist die die gesamte Verbundpflasterfläche um den  neuen Kunstrasen herum geschlossen worden

Mehr Bilder und Inforfationen zur Rasenpatenschaft finden Sie hier

Am 24.03. 2014 begann man mit der Verlegung des Kunstrasens.

Dank des milden Winter konnten die Arbeiten für den Unterbau ohne Unterbrechungen durchgeführt werden.

In riesigen Rollen ca. 5 m Breit und über 75 m lang ist der neue Kunstrasen wie Teppichboden aufgerollt, und wird dann Bahn für Bahn auf dem glatten Unterboden verlegt, passgenau zurechtgeschnitten und dann verklebt.

Man rechnet damit, dass das Verlegen der Kunstrasenfläche diese Woche beendet wird.

Mehr Bilder >>>

 

 

Sportstättennutzungsgebühr oder wer soll das bezahlen?Beschreibung: http://www.gruene-swisttal.de/clear.gif

Verwaltung und Bürgermeister beabsichtigen die Einführung einer Sportstättennutzungsgebühr Beschreibung: http://www.gruene-swisttal.de/clear.gifBeschreibung: http://www.gruene-swisttal.de/clear.gif

Das zentrale Thema für Swisttal im Jahr 2012 wird wohl die Umsetzung des Sportstättenbedarfplans, sprich die Erneuerung der Sportplätze durch zeitgemäße Kunstrasenanlagen werden.

mehr>>> Bericht:  DIE GRÜNEN Swisttal

 

Neubau eines Plateaus neben dem Vereinsheim des Tus-Odendorf 

Endlich kann das seit langem geplante Plateau neben dem Vereinsheim am Sportplatz Odendorf gebaut werden. Hierzu gab die Gemeinde Swisttal grünes Licht.

Die hier entstehende Fläche wird  ca. 190 m² groß und befindet sich auf Höhenniveau mit dem Sportplatz.

Der vorhandene Erdwall wurde nach hinten in das tiefer liegende Grundstück verschoben.

Damit die noch zusätzlich erforderlichen Erdmassen nicht abrutschen, werden Stützmauern betoniert, womit auch schon begonnen wurde.

Die Kosten für die Errichtung des Plateaus trägt der Verein selbst.

Der Verein erhofft sich durch die Erweiterung des Vorplatzes neben dem Sportlerheim eine bessere und kostengünstigere Organisation für Veranstaltungen, wie z. B. das Fußballjugendpfingstturnier.

 

Eigenleistungen der Swisttaler Sportvereine: Die Swisttaler Sportvereine unterstützen mit erheblichen Eigenleistungen durch Arbeiten an Sportlerheimen und Sportanlagen die Gemeinde. Jüngstes Beispiel ist der TuS Odendorf der in Eigenleistung mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde und des RWE das Dach des Sportlerheims sanierte.

Quelle:www.eckhard-maack.de

Bericht Generalanzeiger Bonn